45 x Gutes Tun
 
500.000 Euro für mehr {miteinander}

EIN HOCH AUF ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER,
AUF ALLE KUNDINNEN UND KUNDEN SOWIE AUF
ALLE PARTNER VON DM DROGERIE MARKT!


Menschen einander näherbringen und bürgerschaftliches Engagement fördern – das war das Ziel der CSR-Initiative, die dm zum 45-jährigen Jubiläum ins Leben gerufen hat. Dank dem großen Engagement der Mitarbeiter, Kunden und Partner von dm kamen insgesamt 500.000 Euro für 45 soziale Projekte in ganz Österreich zusammen.

Mit dem Ziel, Barrieren abzubauen und Menschen zusammenzubringen, hat dm drogerie markt anlässlich seines 45. Geburtstags eine besondere Initiative realisiert: Durch den Einsatz der dm Mitarbeiter, die Einbindung der Kunden und mit Spenden durch das Unternehmen wurden zwischen April und Oktober 45 soziale Projekte in ganz Österreich unterstützt und umgesetzt. Die insgesamt 500.000 Euro kamen nicht nur zahlreichen Kindern und Jugendlichen in Lerncafés zugute, sondern auch Frauenhäusern, Integrationsstellen, Obdachlosenverbänden und Seniorenheimen.
 
Vielfältige Aktivitäten mit Mehrwert
Neben dem finanziellen Engagement des Unternehmens hat vor allem das Miteinander der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Kundinnen und Kunden diese stolze Summe möglich gemacht: „Die dm Spende vom Umsatz des ,Giving-Friday‘ und der Erlös aus 77.000 dm Jubiläumstaschen wurde ergänzt durch Kooperationen mit der Markenartikelindustrie und viele gemeinsame Aktionen in den Filialen und Einrichtungen“, erklärt dm Geschäftsführer Harald Bauer. Ob in Form eines „mehr vom leben tages“ – ein zusätzlicher Urlaubstag bei dm für den guten Zweck – oder im Rahmen von Flohmärkten und Kuchenbuffets: Die dm Teams haben sich tatkräftig engagiert, um zusätzlich Mittel für ihre Herzensprojekte zu sammeln.

 

„Wir freuen uns sehr, dass es in diesem Umfang gelungen ist, gemeinsam mit Kunden, Partnern und vor allem mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern etwas in der Gesellschaft zu bewegen und die Welt ein Stück besser zu machen. Danke an alle, die einen Teil dazu beigetragen haben.“
(dm Geschäftsführer Harald Bauer)
 
Top