Zurück zum Blog

Hurra, die Hühner sind da!

 

Die Vorfreude bei den Schülern war schon groß. Liebevoll wurde der mobile Hühnerstall geputzt und für die zukünftigen Bewohner hergerichtet. Dann: der große Tag. Die fünf Sperber Hühner, um die sich im Rahmen des Projektes "Chicken School" an der ASO St. Anton in Zukunft alles drehen wird, durften in ihr neues Zuhause einziehen.



 
...
 
{ 1. }
  1.  
  2. Aber zunächst alles auf Anfang. Zuerst muss der mobile Hühnerstall angeliefert werden. Der größte Vorteil an dieser Art der Hühnerhaltung ist sicherlich, dass man die Behausung immer wieder neu platzieren und so den Tieren dauerhaft frisches Gras bieten kann. 
{ 2. }

Ein Einsatztrupp fleißiger Helfer steht auch schon bereit. Denn ...
{ 3. }

... so ein Hühnerstall will natürlich auf Herz und Nieren geprüft werden!
{ 4. }

Platz für ein besonders großes Huhn ist schon mal. wink
{ 5. }

Ein paar Tage später ist es dann soweit. Die gefiederten Bewohner werden angeliefert. Neugierig werfen die Schüler und Schülerinnen einen ersten Blick auf die Hühner.
{ 6. }

Währenddessen stellt Projektleiter Wolfgang Gautsch sicher, dass auch für das leibliche Wohl der Hühner gesorgt wird. An der verzinkten Geflügeltränke können alle fünf Tiere bequem gleichzeitig trinken.
{ 8. }

Der Stall ist platziert, ein ausbruchsicherer Zaun errichtet. Der erste Schüler greift beherzt zu!
{ 9. }

Beim Einzug helfen wirklich alle mit. Ganz schön ungewohnt, so ein stolzes Tier einmal in den Händen zu halten!
{ 10. }

Die Sperber Hühner machen ihrem Ruf alle Ehre: Kaum im neuen Gehege angekommen, machen sie sich schon ganz entspannt an die Futtersuche.  
{ 11. }

Der "Deutsche Sperber" ist nämlich ein besonders zutrauliches und nervenstarkes Huhn. Ganz nebenbei, legt es auch viele Eier und auf die freuen sich die Schüler und Schülerinnen schon! laughyes
Bildcredits: dm/Gautsch
Top