So kamen wir zu unseren 40 Siegerprojekten

Die Welt verbessern? Fangen wir vor unserer Haustür an!

Wir führen unser Leben in unmittelbarer Nachbarschaft zueinander. Nähe ist daher keine Frage der Entfernung. Sie ist Resultat der Anteilnahme am Leben und an den Nöten der Menschen in unserem Umfeld. Lassen Sie uns die Möglichkeit nutzen, MITEINANDER statt nur nebeneinander zu leben und unser gemeinsames kleines Universum ein Stück besser zu machen.

 

 

Phase 1: Engagierte Menschen nehmen teil

Bis 29. Februar 2016 konnten engagierte Personen und Organisationen für die Initiative {miteinander} vorgeschlagen werden oder selbst teilnehmen.

 

Phase 2: Auswahl von „40 guten Taten“ zur Nachbarschaftshilfe

Aus allen eingereichten Projekten wurden in zwei Juryrunden 40 gute Taten ausgewählt. Die Kriterien waren Relevanz, Aktualität, Außenwirkung und nachhaltige Wirksamkeit der Initiative. Als Juroren fungierten neben dm Mitarbeitern vor allem auch Vertreter unserer langjährigen Kooperationspartner wie Caritas, SOS-Kinderdorf, aktion leben und Naturschutzbund.

 

Phase 3: Umsetzung der ausgewählten Projekte

Ab Anfang Mai 2016 wurden die 40 guten Taten bis Jahresende umgesetzt. Von den engagierten Einreichern und Menschen in ihrer Nachbarschaft, mit Unterstützung von dm. Hand in Hand.

 

Wir sagen DANKE für das erfolgreiche Miteinander!

 

Top