Zurück zum Blog

Interview mit Kathi Lanzinger

Kathi ist ehrenamtliche Unterstützerin des Vereins Aktion Leben. Sie sammelt auch privat in ihrem Heimatort Spenden und genießt es, damit etwas Positives bewirken zu können. Wie sie außerdem noch bei der Aktion Leben mitwirkt und was ihre Motivation dazu ist, verrät sie im Interview.

Wie wurden Sie auf den Verein Aktion Leben aufmerksam?
Als die Aktion Leben Salzburg Mitte der 80er-Jahre entstanden ist, wurde unsere Ortsgruppenleiterin der christlichen Frauenrunde Abtenau auf die Arbeit aufmerksam und wir haben den Verein von Anfang an unterstützt.

Was motiviert Sie?
Ich habe mir gedacht, mir geht es gut, ich möchte anderen helfen.

Bei welchen Projekten wirken Sie mit?
Ich sammle vor Ort, d.h. in Abtenau, Kindersachen für Kinder bis zu vier Jahren, lagere sie bei mir zu Hause und bringe sie nach Salzburg.
Hinzu kommt die Mitgestaltung der Gottesdienste zum Tag des Lebens, bei denen auch Kindersachen und Spenden für Aktion Leben Salzburg gesammelt werden.


 

Was ist das Schönste an der Zusammenarbeit?
Das Schöne ist, dass der Tag des Lebens und die Sammelaktionen schon Selbstläufer sind. Familien rufen mich schon das ganze Jahr über an, wann sie etwas abgeben dürfen und wann wieder „Tag des Lebens Gottesdienst" ist. Schön ist auch die Freude der Mitarbeiterinnen der Aktion Leben Salzburg, wenn ich wieder eine Lieferung bringe.

Gibt es ein Erlebnis oder eine Begegnung, die Ihnen besonders in Erinnerung geblieben ist?
Immer, wenn Spender sagen: „Da weiß ich, dass meine Sachen gut ankommen."

Warum halten Sie die Arbeit des Vereins für so wertvoll?
Ich sage mir: Wenn auch nur ein Kind dadurch eine bessere Zukunft bekommt, dann habe ich schon geholfen.


 
 
Top